Sauerkraut selber machen

Man nehme:Zutaten für selbstgemachtes Sauerkraut

  • 10 kg Weißkohl
  • 200 g Salz
  • Kümmel  oder Wacholder (optional)
  • Karotten (optional)

und

  • ein Gärtopf oder ein großes Glas
  • eine Reibe oder besser einen Sauerkrauthobel
  • ein scharfes Messer
  • Stampfer
  • Steine oder Steinplatten (für Gärtopf) zum Beschweren

 

Die Zubereitung ist denkbar einfach: der Kohl wird gehobelt und im Topf geschichtet. Jede Schicht wird mit etwas Salz bestreut und kräftig gestampft.
Das Stampfen ist das wichtigste für einen guten Sauerkaraut. Dadurch werden die Pflanzenzellen aufgebrochen, der Saft verbindet sich mit dem Salz, und der Gärungsprozess wird auf die Weise gestartet.

Nachdem die letzte Schicht im Topf ist, wird das ganze noch mal kräftig gestampft bis der Saft austritt, Steine darauf gelegt, fertig. Dann wird der Topf für 1-2 Wochen bei Raumtemperatur abgestellt. Ab und zu soll man den Topf "entlüften". Dazu wird der Kohl an mehreren Stellen mit einem dünnen Messer oder anderem Gerät aufgebohrt und dann wieder gestampft. Dadurch werden Gase freigelassen, die sich in den Schichten gesammelt haben. Diese könnten sonst eine Fäulnis verursachen.

Danch wird der Topf an einen kühlen Ort gestellt. Nnach zwei bis drei Wochen ist der Sauerkraut fertig. Frischer Sauerkraut schmeckt fantastisch!

 

Polnische Sauerkrautsuppe

Zutaten

  • 300g Sauerkraut
  • 200g Schweinefleisch mit Knochen z.b. Rippchen
  • 300g Kartoffeln
  • 3l Wasser
  • 1Bund Suppengrün
  • 50g Räucherspeck
  • 1 Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Pimentkörner
  • 5 Pfefferkörner
  • Salz

Anleitung

Das Fleisch in einen Topf zusammen mit dem Suppengrün, dem Lorbeerblatt, den Piment- und Pfefferkörnern und dem Salz geben. 2 1/2l Wasser in den Topf geben und eine Stunde kochen um eine kräftige Brühe zu bekommen.
Mit der Hand den Saft aus dem Sauerkraut pressen, in den Topf mit der Suppe geben und eine Stunde kochen.  Kartoffeln schälen in würfeln, das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Die geschnittenen Zutaten dem gekochten Sauerkraut zufügen. Den Räucherspeck und die Zwiebel in Würfel schneiden. Die Speckwürfel in einer Pfanne anbraten, dann die Zwiebelwürfel hinzugeben und alles goldgelb anbraten. Kurz vor dem Servieren die Zwiebel- und Speckwürfel in den Topf geben. Fertig.

Ich esse gerne ein Stück Brot dazu. Für die Vegetarische Version lässt man das Fleich und die Speckwürfeln einfach weg.

Guten Appetit!