Für kleine Gärtner

Nistglocke für Ohrwürmer

Der Ohrwurm, auch als "Ohrkneifer" bekannt, ist ein sehr nützliches Tierchen, das Unmengen von Blattläusen verspeist. Aufgrund von vielen Vorurteilen wird er leider ganz unverdient gemieden oder getötet, denn in Wahrheit krabbelt er weder in unseren Ohren - noch kneift er uns mit seinen Zangen.

Ein Unterschlupf für die Ohrwürmer hilft den Tieren zu überleben und uns den Garten blattläusefrei zu halten.

1. Wir brauchen: 1 Tontopf, etwas Stroh, Holzwolle oder Moos, ein Stück Kaninchendraht oder Plastiknetz, eine Schere oder Zange um den Draht zu schneiden, ein ca. 10 cm langes Holzstückchen und eine ca. 0,5 m lange Schnur oder kunststoffummantelter Draht zum aufhängen.

2. Den Tontopf mit dem Stroh füllen und die offene Seite mit dem Drahtgitter abdecken. Die überstehenden Enden des Gitter an der Topfaußenseite umschlagen und festbinden.

Achtung! Verletzungsgefahr!

 

3. Jetzt braucht der Topf eine Aufhängung. Dazu ziehen wir durch die Mitte des Topfes einen doppelten Draht oder Faden so, dass an der unteren breiten Seite ein Holz quer gebunden werden kann.

4. So! Die Nistglocke ist fertig und kann aufgehängt werden. Am besten dort wo sich auch Blattläuse aufhalten.

5. Sehr wichtig! Die Nistglocke muss unbedingt Stamm- oder Astkontakt haben, damit die Ohrwürmer hineinkrabbeln können.

Schwierigkeitsgrad:

*     leicht

**   mittel

*** fortgeschritten

Für kleine Gärtner